Logo Milazzo Flora

Blaue hesperiden-palme

Die Blaue Hesperidenpalme (Brahea armata) zeigt mit ihren blaugrauen Wedeln deutlich, dass sie zu den hitzetoleranten Vertretern der großen Palmen-Familie zählt. Je vollsonniger der Standort ist, umso intensiver prägt sich die silberne, beinahe spiegelnde Färbung aus. In jungen Jahren wachsen Blaue Hesperidenpalmen sehr langsam heran, mit dem Alter bilden sie gerade, dicke, bis zu 15 m hohe Stämme und sehr lange, gelbe, prächtige Blütenschweife, die oft bis zum Boden herabhängen. In ihrer Heimat, den Trockengebieten Kaliforniens und Mexikos, findet man die Blaue Hesperidenpalme in trockenen, steinigen Böden, oft an Hängen. Daraus leiten sich ihre Pflege- und Standortwünsche hierzulande in Töpfen ab: sandig-durchlässige Erde und wohl dosierte, seltene Wassergaben. Da es im Südwesten der USA nachts durchaus regelmäßigen Frost gibt, vertragen Blaue Hesperidenpalmen auch hierzulande etwas Frost und können in ungeheizten Wintergärten eingestellt werden. Dabei gilt: je trockener die Erde, umso höher die Kältefestigkeit der Wurzeln.

Qualität: blaugraue bis silberfarbene Wedel; ein- und dickstämmig; sehr langsamwüchsig; hitze- und kältetolerant; pflegeleicht

Verwendung: von April bis Oktober im Freien auf Terrassen, Balkonen & in Gärten mit Überwinterung im Haus; ganzjährig in unbeheizten oder beheizten Wintergärten oder lichtreichen Wohnräumen

  • Kategorie Palmengewächse
  • Gattung Brahea
  • Art armata
  • Familie Arecaceae
  • Habitus Einestämmige Palme
  • Klimazonen Mittelmeer, Süden und Inseln, Hügel. Usda 10 a
  • Blätter Fächerblatt
  • Blume Traube
  • Geographisches Ursprungsgebiet Nordamerika
  • Blüte- und Fruchtzeitperiode September August Juli
  • Form Palmen
  • Farbe Blume / Blätter / Früchte Grün Gelb
  • Bodenart Schwach alkalisch Neutral Sand Mittelschwer Erdreich
  • Erfordernissen Wenig Wasser
  • Lichtexposition Sonne Halbschatten
©  Website-Realisierung Synthetic Lab