Logo Milazzo Flora

Brautmyrte "Tarentina"

Brautmyrte 'Tarentina', zuweilen auch als Art geführt (Myrtus tarentina) mit schmalen Blättern und dichtem Wuchs auf, vor allem bei regelmäßigem Schnitt. Der würzige Duft der Blätter und die Fülle der weißen Blüten steht der Wildart in nichts nach. Der Überlieferung nach schmückten sich schon altägyptische Frauen und göttliche Schönheiten wie Venus oder Aphrodite mit blühenden Myrtenzweigen. Heute noch ist es Brauch, einer jungen Braut einen Kranz aus Myrtenzweigen aufzulegen, dem Bräutigam einen Myrtenstrauß ans Revers zu stecken oder beiden eine Pflanze zur Trauung zu schenken. Doch auch für Sie selbst sind die immergrünen Sträucher mit den glänzenden, beim Zerreiben intensiv duftenden Blättern ein schönes Geschenk. Die kompakten, schnittverträglichen Kleinsträucher schmücken sich im Topf- und Wintergarten zumeist im Sommer (Juli-August) mit einer Füller weißer, 1,5-2 cm großer, ebenfalls duftender Pinselblüten, die wie Schneeflocken wirken. Und im Herbst tragen sie dekorative, dunkelrote bis fast schwarze Beeren.

  • Kategorie Laub pflanzen
  • Gattung Myrtus
  • Art communis subsp. tarentina
  • Familie Myrtaceae
  • Habitus Strauch
  • Klimazonen Süden und Inseln, Das Hinterland USDA 9 b
  • Blätter Blatt lanzettlich
  • Blume Einfache blüte
  • Geographisches Ursprungsgebiet Mittelmeer Europa
  • Blüte- und Fruchtzeitperiode Juni / Mai / April / März
  • Form Strauch
  • Colore Fiori Giallo   Bianco
  • Colore Foglie Verde   Variegato
  • Colore Frutti Blu   Verde   Nero
  • Parfümiert ein
  • Bodenart Schwash sauer / Mittelschwer Erdreich
  • Erfordernissen Mässig Wasser / Wenig Wasser
  • Lichtexposition Sonne / Halbschatten
©  Website-Realisierung Synthetic Lab